Comics

#29

15. Februar 2016

Fuck Yeah 2016

illustrie_FuckYeah2016Grade sind wir mal wieder Kalender-Girl & -Boy in Schloggers aktuellem FUCK YEAH-Kalender!^^ Und weil’s ein Comic ist, wird er hier mitgepostet, auch wenn’s nur ein ganz kleiner Comic ist – dafür hat aber ein ordentliches Interview im Schlepptau, dass wir für’s Comicgate beantwortet haben (sowie hier noch eine kleine Spezifizierung, was für eine Müdigkeit das nun genau ist). Bei den Comicgatelern sind auch das ganze Jahr über jede Woche neu die Interviews unserer FUCK YEAH-Mitstreiter zu lesen und unser Interview zum letzten FUCK YEAH (2015) ist auch noch online :)

Wie seid ihr auf die Idee zu eurem Kalendermotiv gekommen?

Wir wollten gern einen kleinen Comic machen, schließlich nennt sich Joschi’s FUCK YEAH!-Kalender ja „Comic-Wendewochenkalender“ – wobei wir wohl dieses Jahr die einzigen sind, die das wörtlich genommen haben … Ist bei dem begrenzten Format auch nicht ganz einfach einen Comic (also mehrere Panels) unterzubringen ;)
Der Inhalt hat sich – wie meistens bei unseren Auto-Bio-Comics – tatsächlich so ereignet, d.h. wir schreiben/zeichnen eigentlich nur im Nachhinein auf, was irgendjemand gesagt oder getan hat :) Wir wissen bis heute nicht, wen Timo da angerufen hat, er war echt müde – und das passte schön zum Thema Frühjahrsmüdigkeit, die einem Anfang des Jahres ja noch in den Knochen sitzt.

Wie ist das Motiv entstanden? (Arbeitsschritte, Techniken etc.)

Dieser Comic ist wie fast alle unsere Arbeiten eine Gemeinschaftsproduktion – in diesem Fall stammt die inhaltliche Vorlage von Timo, Skizze und Reinzeichnung sind von Stew und die Colorierung wieder von Timo.
– Skizze analog mit Druckbleistift (Rotring, 0,5 Strickstärke, HB-Mine) auf normalem (Umwelt-) Kopier-Papier
– 1. Einscannen (300 dpi) und die einzelnen Skizzenteile in Photoshop layouten, korrigieren und mit Sprechblasen-Texten versehen
– Graustufen-Tif auf eine Ebene reduziert in Indesign 100% Blau einfärben und auf ca. 18% Transparenz runterregeln (non-photic-Blue-Effekt)
– Farb-Ausdruck auf DIN A4 Color-Copy-Paper (sehr glattes, weißes Papier)
– direkt auf dem Ausdruck mit Copic-Multi-Liner (0,1 Strichstärke) Reinzeichnung (das spart den Leuchttisch und man kann Licht/Strom/Orts-unabhängig zeichnen)
– 2. Einscannen (300 dpi) und ggf. leichte Strich-Korrekturen in Photoshop
– Colorieren und Texte setzen in Photoshop auf dem Wacom Cintiq 24 HD
Was ist euer aktuelles bzw. nächstes Projekt?
Wir sind seit ungefähr einem Jahr gar nicht mehr dazu gekommen, eigene/freie Projekte umzusetzen, da wir in ein eigenes Haus umgezogen sind, das teilweise immer noch (von uns) saniert werden muss und da entsprechend an den Wochenenden jede Menge Zeit versenkt wird. Und zum anderen bearbeiten wir ununterbrochen Aufträge (earning money, you know), d.h. unter der Woche ist auch keine Zeit übrig für Freies. Netterweise ist aber demnächst ein Kindermalschule-Buch dabei, das wir auch selbst schreiben, daher ist das so halb Auftrag – halb eigenes Projekt, da freuen wir uns also schon sehr drauf :) Das wird dann vermutlich aber eher auf unserer Auftragsillus-Website gepostet …
#29

15. Februar 2016